Klinik und Poliklinik
für Innere Medizin II
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II
Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Roland. M. Schmid
direktion.med2@mri.tum.de

PD Dr. med. Fabian Geisler

 

PD Dr. med

Fabian Geisler

Leitender Oberarzt
Arbeitsgruppenleiter

 

Facharzt für Innere Medizin

Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

 

fabian.geisler@mri.tum.de

Beruflicher Werdegang und Ausbildung

seit 2010
Oberarzt des interdisziplinären Notfallzentrums, Klinikum rechts der Isar, TU München

 

2009
Facharzt Innere Medizin

 

2002 – 2010
Assistenzarzt, II. Medizinische Klinik, Klinikum rechts der Isar, TU München

 

2001 – 2002
Arzt im Praktikum, II. Medizinische Klinik, Klinikum rechts der Isar, TU München

 

1997 – 2001

Promotion (AG Prof. H.-D. Allescher/Prof. V. Schusdziarra, II. Med. Klinik, TU München): Experimentelle Doktorarbeit an der TU München, II. Medizinische Klinik, Klinikum rechts der Isar. Titel: „Autonome Modulation der extrinsischen Innervation des Rattenösophagus“. Etablierung eines Organbadsystems zur elektrischen Nervus-vagus-Stimulation zur Untersuchung des Einflusses des autonomen Nervensystems auf die Motilität der Speiseröhre.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
  • European Association for the Study of the Liver (EASL)
  • American Association for Study of Liver Disease (AASLD)

Schwerpunkte und Forschungstätigkeit

seit 2003

AG Geisler/Schmid, Molekulare Gastroenterologie, II. Med. Klinik, TU München:

Untersuchungen zur Rolle der Transkriptionsfaktoren NF-κB und Notch in hepatobiliären Erkrankungen in vitro und in vivo mittels transgener Mausmodelle.

Rolle der NF-κB-Aktivierung durch pankreatische Proteasen beim Systemischen Inflammatory Response-Syndrom (SIRS) in der akuten Pankreatitis (gefördert durch SFB 576 „Facultative Microbial Pathogenesis and Innate Immunity“, Teilprojekt A10: Role of NF-κB/Rel activation associated with acute pancreatitis).

 

Charakterisierung der Funktion der NF-κB-Untereinheit RelA/p65 durch konditionale Inaktivierung in der Leber (gefördert durch die Kommission für Klinische Forschung KKF 33-04).

 

Charakterisierung der Funktion des Transkriptionsfaktors RelA/p65 in der Leberregeneration (gefördert durch die Else-Kröner-Fresenius Stiftung)

 

Charakterisierung der Funktion von Notch-Proteinen in der Leberentwicklung und Leberregeneration (DFG-gefördert).

Forschungsaufenthalte

2001 – 2002

Turku PET-Center, University of Turku, Finnland, Prof. P. Nuutila und Prof. J. Knuuti: Forschungsaufenthalt im Rahmen eines EU-Stipendiums (Marie Curie Fellowship). Entwicklung und Anwendung von Kompartmentmodellen zur Untersuchung des Glukose-Stoffwechsels in der Leber in vivo mittels Positronen-Emissions-Tomographie (PET).

Drittmittelförderung

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Else Kröner Fresenius Stiftung (EKFS)
  • Kommission für Klinische Forschungsprojekte (KKF) der TUM

Ausgewählte Publikationen

< zurück zum Team