Klinik und Poliklinik
für Innere Medizin II
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II
Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Roland. M. Schmid
direktion.med2@mri.tum.de

Sonographie

Die Ultraschalldiagnostik ist eines der wichtigsten bildgebenden Verfahren in unserer Klinik. Jährlich führen wir über 7.000 Untersuchungen durch. Als Geräte verwenden wir High-End-Geräte verschiedener Hersteller, die mit den neuesten technischen Entwicklungen ausgestattet sind. Zahlenmäßig steht die Oberbauchsonographie im Vordergrund. Mit Spezialschallköpfen führen wir auch Untersuchungen der Darmwand und der Schilddrüse durch. Die farbkodierte Duplexsonographie setzen wir zur Beurteilung der Durchblutung verschiedener Organe ein. Die kontrastverstärkte Sonographie („Kontrastmittel-Sonographie“) wird in erster Linie zur Differentialdiagnostik von unklaren Leberherden verwendet. Durch eine systematische Erfassung von Messwerten wird eine Verbesserung der Befunde ermittelt.

Häufig werden auch Ultraschall-gesteuerte, diagnostische Organpunktionen durchgeführt ebenso wie Drainagen im Abdomen und Thoraxbereich zur Entlastung von Höhlenergüssen, Abszessen und Zysten. Mehrfach jährlich lädt unsere Abteilung zu Ultraschall-Refresher-Kursen ein. Die praktische Ausbildung von Studenten hat einen hohen Stellenwert.

Ärzte-Team

Prof. Dr. med. Christian Lersch (Leitung)

 

PD Dr. med. Ursula Ehmer

 

Dr. med. Ursula Tanase

 

Dr. med. Matthias Treiber

 

Leistungsspektrum

  • Konventioneller Ultraschall des Abdomens/Beckens, des Thorax und der Schildddrüse
  • Funktionsuntersuchungen (Gallenblase, Magen, Harnblase)
  • Farbduplex-Sonographie der Bauch- und Schilddrüsengefäße
  • Ultraschall-gesteuerte, diagnostische Organpunktionen zur Entnahme von Biopsien oder Zytologiegewinnung
  • Ultraschall-gesteuerte Drainagetechniken (Abszesse, Höhlenergüsse, Zysten)
  • Kontrastmittelultraschall (nach telefonischer Vereinbarung)
  • Studien zur Kontrastmittelsonographie beim HCC und metastasierten GI-Tumoren
  • 3-D-Ultraschall (Forschung)


Mit 7547 Untersuchungen im Jahr 2010 gilt die sonographische Funktionseinheit als „High-Volume“-Zentrum. Neben konventionellen Ultraschalluntersuchungen der Oberbauchorgane, Schilddrüse, Gefäße, Darmwand sowie der ableitenden Harnwege werden ca. 6 % der Untersuchungen als „sonographisch-gesteuerte Interventionen“ durchgeführt. Hierzu gehören diagnostische Punktionen zur Gewinnung von Material zur Feingewebediagnostik von Leber, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Lymphknoten und Schilddrüse. Therapeutisch punktiert wird zur Entlastung von Abszessen (mit Drainage-Einlage), Ergüssen, Zysten und Flüssigkeitsansammlungen im Bauchraum (z.B. nach Operationen).
 
Mit einem neuen High-End-Ultraschallgerät können Kontrastmittel-Sonographien mit exzellenter Bildqualität durchgeführt werden.

Links rund um den Ultraschall


Kontakt und Terminvereinbarung

Sonographie

Leitung: Prof. Dr. med. Christian Lersch

Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II
Klinikum rechts der Isar der TU München
Ismaninger Str. 22
D-81675 München
Tel.: (0 89) 41 40 - 24 53

Fax: (0 89) 41 40 - 47 88

Terminvereinbarung
Montag – Donnerstag: 08:30 – 16:45 Uhr
Freitag: 08:30 – 14:00 Uhr

unter Tel.: (0 89) 41 40 - 24 53

 

Die Räume der Sonographie befinden sich auf der Aufnahmestation R0a hinter der Medizinischen Notaufnahme.