Klinik und Poliklinik
für Innere Medizin II
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II
Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Roland. M. Schmid
direktion.med2@mri.tum.de

Studien der Infektiologischen Ambulanz

Als Schwerpunktambulanz leisten wir einen Beitrag zur klinischen Forschung. Hierbei führen wir eigene Studien an unserem klinischen Zentrum durch und arbeiten gleichzeitig aktiv an multizentrischen nationalen und internationalen Studienprojekten mit.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind vor allem die Bereiche der HIV-Infektion, insbesondere die Langzeitverträglichkeit antiviraler Therapie sowie das Langzeitüberleben mit einer HIV-Infektion, einschließlich nicht-infektiöser Begleiterkrankungen. Daneben spielen die akute HIV-Infektion sowie Malignomerkrankungen bei HIV und die virale Hepatitis-Infektion eine wichtige Rolle in unserer Forschungsarbeit. Ziel ist es, einen Beitrag zur besseren klinischen Versorgung von Patienten mit infektiösen Erkrankungen zu leisten und an der Entwicklung und Etablierung neuer Diagnose- und Therapiemöglichkeiten mitzuwirken.

Wir sind laufend an mono- und multizentrischen Beobachtung- und Arzneimittelstudien im Indikationsfeld, HIV, HIV/AIDS, Hepatitis-C-Infektion sowie verschiedenen anderen infektiologischen Erkrankungen beteiligt.

 

Bei Interesse können Sie gerne unser Studienzentrum kontaktieren:

Tel.: (0 89) 41 40 - 24 51
E-Mail: izar@mri.tum.de

 

Aktuell laufende Studien:

Bislang nicht therapierte HIV-Infektion (GSK208132)

Im Rahmen dieser Studie wird ein neuartiger antiviraler Wirkstoff aus der Klasse der Maturationsinhibitoren untersucht. Voraussetzung ist eine gesicherte und bislang noch nicht behandelte HIV-Infektion. Teilnahmer erhalten eine angemessene Aufwandsentschädigung.

Behandlung der akuten Hepatitis-C-Infektion für 8 Wochen mit einer Sofosbuvir/Velpatasvir-Dosiskombination (aHCV-V Studie)

Im Rahmen dieser Studie wird die Wirksamkeit und Sicherheit der direkt antiviralen Wirkstoffkombination aus SOF/VEL bei Patienten mit einer akuten Virushepatitis-C-Infektion untersucht.

Studie zur ambulant erworbenen Pneumonie (CAPNETZ)

Im Rahmen dieser Studie werden unter Leitung der CAPNETZ-Stiftung epidemiologische und mikrobiologische sowie klinische Daten zur Diagnostik, Therapie und Outcome der ambulant erworbenen Pneumonie erhoben.


Kontakt und Ansprechpartner

PD Dr. med. Christoph Spinner
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II
Klinikum rechts der Isar der TUM
Ismaninger Str. 22, 81675 München
Tel.: (0 89) 41 40 - 24 55
Fax: (0 89) 41 40 - 49 58

E-Mail: christoph.spinner@mri.tum.de

Marcus Kosch (Study Coordinator)
Tel.: (0 89) 41 40 - 24 51
E-Mail: izar@mri.tum.de